06.05.2013

Merlin hats mal wieder geschafft

Da es letzte Nacht geregnet hat, war ich heute morgen durchaus froh, ohne wegzurutschen von diesem Hügel runter gekommen zu sein. Der Feldweg war sehr schlammig und da hilft dann manchmal nur ein beherzter Gasstoß um nicht umzufallen.

Irgendwie ist es schon den ganzen Tag schwül und mittags hats dann auch wieder angefangen zu regnen. Auf einer Landstraße ist mir dann das Vorderrad weggerutscht und ich habe mich dementsprechend ordentlich aufs Maul gelegt. Hab ich wieder gut gemacht! Ich musste erst mal das Bein unterm Motorrad raus kriegen und neben mir lief so langsam Benzin aus.

Erster Gedanke: Shit, das könnte es gerade mit der Reise gewesen sein.
Zweiter Gedanke: Gut, ich kann zurück zu Joana. Den dritten Gedanken gabs nicht, weil ich von der Straße runter musste, doch zum Glück gabs viele Helfer.

Dank Schutzkleidung hab ich nur zwei blaue Flecken. Aber der Stiefel musste ordentlich einstecken, da lag das Motorrad schließlich drauf. Und meine Hose ist nun unten herum auch ganz gut belüftet.

Die XT wurde durch mein Bein, die Packtasche und die Protektoren am Lenker ganz gut geschützt. Ich weiß schon warum ich die Hebel zuletzt nicht allzu fest verschraubt habe, beim Sturz konnten sie sich etwas wegdrehen. Ich musste also nur die verzogene Gabel wieder spannungsfrei verschrauben und die Packtasche reparieren.

Der verkorkste Nachmittag wurde durch Norbert gerettet, den ich auf dem Campingplatz getroffen habe. Endlich mal wieder ein gutes Gespräch. Leider gewittert es nun ordentlich. Der Blitz ist 4-8 Sekunden weit weg.