18.07.2013

Auf dem Weg nach Norden

Wir sind bei Inari und auf dem Weg zum Nordkapp. Allerdings will ich nicht zum "richtigen" Nordkapp wo alle anderen Touristen hin fahren. Etwas weiter östlich liegt auf einer anderen Halbinsel der Ort Gamvik und das ist momentan das Ziel. Von verschiedenen Seiten wurde mir gesagt, dass es dort super sein soll und irgendwie auch besser bzw. in jedem Fall wesentlich günstiger als am offiziellen Nordkapp. Da gibts weder Eintrittsgeld noch Maut.

Bevor es rüber nach Norwegen geht, wird aber noch mal voll getankt und ggf. ein paar Lebensmittel gehortet. Denn: Als Stephan beim KTM-Händler in Oulu neue Reifen kaufen wollte, war er - mal wieder - kurz vor der Ohnmacht: der TKC80 kostet das doppelte des Preises aus Deutschland. Dem Händler war das durchaus bewusst und seine Aussage war deutlich: Don't you forget: if Finnland is expensive, Norway is fucking! expensive. Er hat Stephan aber nen Rabatt gegeben und außdem gabs noch viele gute Tipps zur Routenplanung. Ist auf jeden Fall eine gute Adresse.

In Ranua gabs nen schönen Campingplatz am See mit Ruderboot. Das war die Gelegenheit einem ambitionierten Plan nachzugehen: einmal in Finnland einen Fisch angeln. Angeln gibt es an der Tankstelle für einen Euro. Im Endeffekt handelt es sich nur um Haken, Schnur und eine Pose. Dann muss man sich nur noch einen Stock suchen und fertig. Das beste ist: in Finnland braucht man angeblich erst einen Angelschein, wenn es eine Angel mit Kurbel ist. Also wurden flott ein paar Stück gekauft, noch kurz im Internet nachgelesen wie man denn Barsche angelt, und nichts wie raus auf den See. Verblüffenderweise haben die Viecher wie verrückt gebissen, das war an der Pose nicht zu übersehen. Nur drangeblieben sind sie leider nicht - bis auf einen! Insofern habe ich tatsächlich meinen ersten Fisch geangelt. Da er uns aber zu klein war, haben wir ihn wieder ins Wasser geworfen. Trotzdem ein voller Erfolg!

Blog des kanadischen Paares auf dem Foto: http://candmwanderings.wordpress.com/