Links, Quellen, Buchempfehlungen

Internetseiten von Leuten die ich auf meiner Reise nach Osten getroffen habe

intotheworld.eu/en/

Ana und John aus Rumänien. War echt super mit den beiden und ich bin stolz sie kennengelernt zu haben.

Dies ist ihr Blogeintrag zu unserem Treffen:
intotheworld.eu/sweat-flies-and-caviar-in-the-volga-delta/

Hier stellen Sie auf einer Veranstaltung ihre Afrika-Reise vor:
www.youtube.com/watch

inka-olo.pl

Die beiden habe ich auf ihrem Tandem in Kasachstan getroffen. Keine lange Begegnung, aber eine sehr schöne. Wer polnisch kann ist klar im Vorteil.

borderwalk.co.uk

Zwei Amerikaner die von England nach Australien laufen. In drei Jahren. Als ich sie in Kasachstan traf, waren sie bereits ein Jahr unterwegs. Total abgefahren!

ridetomongolia.com

Michael, Manuela und Stephan habe ich im Süden Kasachstans getroffen. Unsere Reisen haben sich später miteinander verwoben.

mesut.bplaced.net/wordpress

Tom habe ich in Astana getroffen. Er hat die offensichtlich wesentlich härtere Route durch den Norden Kasachstans genommen.

candmwanderings.wordpress.com

Ein kanadisches Paar, welches ich auf dem Weg zum Nordkapp getroffen habe.
Hier sind ihre Blogeinträge zu der Zeit.

quadfreunde-aichach.de

Jörg habe ich in Schweden getroffen als er mit dem Quad auf dem Weg zum Nordkapp war. Er ist der einzige den ich je auf nem Quad reisen gesehen habe.

Seiten von Leuten, die auch nach Osten gefahren sind

Schöne Bilder, interessante Berichte... aus dem Osten

Die hier gefahrene Route ist meiner geplanten auf der ersten Hälfte sehr ähnlich und deswegen interessant. Bloß viele Eindrücke sammeln ist die Devise!

Englischer Blog mit interessanten Beiträgen zu Kasachstan und die Bilder gefallen mir auch. Bei mir wird zwar ständig eine Sicherheitswarnung angezeigt, was total nervig ist, aber was solls.

Sehr viele bereiste Länder am Stück, eine wirklich tolle Route!
Die Seite ist etwas oldschool aber trotzdem sehr interessant.

Besonders informative Internetseiten

Hier findet man, meiner Meinung nach, besonders viele und detaillierte Informationen zu Ausrüstung und Reiseplanung, manchmal auch zur Navigation.

horizons unlimited - Motorradreisende, die dieses Portal nicht kennen, sind entweder nur selten im Internet oder können kein Englisch :-P
Insbesondere das Forum ist empfehlenswert, wenn auch die Flut an Beiträgen zunächst unübersichtlich ist.
Hier findet man auf fast alles eine Antwort und ich wage zu behaupten, dass es nirgendwo sonst so aktuelle Informationen zu den einzelnen Reiseländern gibt (Grenzübergänge, nötiger Papierkram, Umgangsweisen...).
Es ist halt international ausgerichtet und online seit '97...

vielviel Information...
Dr. Claus Possberg ist unter den Motorradreisenden ein alter Hase. Genau wie seine Homepage mit entsprechend umfangreichem Inhalt. Seine Reisen sind im einzelnen beschrieben, aber auch Themen wie alleine reisen, Packtipps, Offroadfahrtechnik usw. werden behandelt. Die Angaben zu den Kosten einer Motorradreise sind zwar noch in D-Mark, aber das sei ihm in Anbetracht des Umfangs seiner Homepage verziehen.

Auf dieser Seite fand ich besonders die Rubrik "Versicherung, Bürokratie" interessant.
Aber auch ansonsten lohnt der Besuch.

Es handelt sich eher um eine allgemeine Outdoor- und Reiseseite. Chris Breier hat offensichtlich schon verdammt viele Reisen gemacht - und vieles dazu auf seiner Seite dokumentiert. Interessant finde ich, dass er nicht nur seine aktuelle Ausrüstung vorstellt, sondern auch altes, längst ersetztes Equipment. Und da er schon so lange dabei ist, ist das einiges! Das Motorrad spielt auch eine Rolle - wenn es auch etwas im Schatten von Bootsreisen steht. Insbesondere zu Reisen in den Norden lässt sich hier in jedem Fall viel erfahren.

Schöne Seite von einem Engländer auf der er genau erklärt was er warum macht.

Insbesondere für Transalpfahrer empfehlenswert aber gerade die Gepäckrubrik ist allgemein lesenswert.

Kreuzung aus Enduro und Norwegen
Eine inzwischen auch recht umfangreiche Seite. Sie ist eher auf europäische Gefilde bzw. eben Skandinavien ausgerichtet. Mehr Camping als Expedition. Macht aber nichts, denn für die meisten Motorradreisen dürfte das genau passen.

Mit wenig weit kommen

Ich bin ein Fan von Leuten, die mit kleinen Motorrädern große Reisen machen. Meistens sind sie auch eher spartanisch ausgerüstet und machen es einfach. Und es scheint zu funktionieren. Die Frage, die sich mir stellt, lautet: Geht es trotz der Einschränkungen bei Fahrzeug und Equipmen oder gerade deswegen?

 

Für mich ein Vorbild: Melusine Mallender - en francais!

Über 5 Jahre auf Reise mit zwei Yamaha YBR 125

Sydney - London auf einem alten Postmoped. Mit Chucks und T-shirt. Was für ein Heino... Würde ich nicht machen und trotzdem finde ichs total gut :-D

Reiht sich nahtlos ein. Wieder eine beeindruckende Reise auf einer YBR125.

Hamburg - Kapstadt auf einer Simson Schwalbe.
Der Artikel in "Motorrad Abenteuer" November/Dezember 2012 hat mir gut gefallen.
Auf der Seite bekommt man aber auch schon einen gewissen Eindruck.

Miese Ausrüstung, der Motor hat über 90.000km runter, ein Gepäcksystem gibts nicht - ging trotzdem.

Alleine auf der Baikal-Amur-Magistrale. Beeindruckend.

Seiten die ich aus verschiedenen Gründen erwähnenswert finde

XT600 Blog von Philipp
Ich habe ihn 2012 auf dem Tesch-Travel-Treffen (Bilder) in Belgien kennengelernt. Wir haben uns gut verstanden und da wir beiden mit 24 und 25 Jahren unter den Motorradreisenden mit Abstand die jüngsten Vertreter waren, ist das sicherlich kein Zufall.
Er fährt, genau wie ich, die letzte Baureihe der XT600E und hat in seinem Blog eine komplette Motorrevision dokumentiert. Auf der Heimfahrt haben wir noch an seiner Garage halt gemacht und ich konnte mir alles selbst ansehen - ich kenne sonst keinen der so viel Ahnung von Motortechnik hat wie er.

Svendura.de - wohl eine einmalige Enduroseite
Es ist faszinierend: Was auch immer man zum Thema bei der google Bildersuche eingibt, sei es "Enduro" oder "Kuppelzelt" oder "Spirituskocher", man bekommt früher oder später immer einen Link zu svendura vorgelegt. Dementsprechend oft war ich inzwischen auf dieser Seite und klicke mich immer wieder gerne durch.
Probiert in der Bildersuche doch einfach mal "motorrad zelt", das ist in Hinsicht auf Svendrua die Härte :-P

XT 600 Links

KEDO - für die XT gibts da alles. Wirklich alles.

Technische Tipps, besonders für die letzte Baureihe der XT

Buchempfehlungen

Thomas Sadewasser - Reisen light

Das Motto: Weniger ist mehr.
Hierzu hat sich Herr Sadewasser viele gute Gedanken gemacht.
Im wesentlichen stellt er seine Gepäckphilosophie vor, wägt Vor- und Nachteile ab und begründet seine Wahl. Ziel ist immer ein geringes Gewicht, dennoch geht es nicht nur um unbezahlbares Profiequipment, sondern um realisierbare Maßnahmen leicht, und doch ausreichend ausgerüstet auf Tour zu gehen.
Hier findet man eine wirklich detailliert ausgearbeitete Packliste mit etlichen Hintergrundinformationen. Gerade wenn man selbst noch keine eigene Packliste erstellt hat, bekommt man mit seinem Buch eine super Grundlage, die man anschließend an die persönlichen Bedürfnisse anpassen kann.
Den entscheidenen Anstoß auf die Ortlieb Fahrradpacktaschen umzusteigen habe ich aus diesem Buch bekommen.

Die GPS Rubrik muss man leider als etwas veraltet bezeichnen und ich hätte mir konkretere Tipps zur Navigation gewünscht. Bis heute suche ich noch nach einer guten Vorgehensweise, schöne Strecken in unbekannten Gebieten zu finden ohne Ewigkeiten mit der Planung beschäftigt zu sein. Meine Gedanken dazu, siehe unter "Navigation".

Zuletzt kann man zwar sagen, dass es durchaus zahlreiche Internetseiten gibt, auf denen ebenfalls viele gute Informationen zu Gepäck und Ausrüstung zu finden sind, aber ganz so detailliert wie im Buch hat es noch keine Seite dargestellt, auf der ich war. Einen Vorgeschmack gibts auf seiner Homepage.

 

Max Reisch - Indien, lockende Ferne

1933 fuhr Max Reisch zusammen mit Herbert Tichy von Österreich bis nach Indien auf einer 250er Puch. Das Buch hat mir gut gefallen und gerade auch die uralten Bilder sind faszinierend. Damals war Motorradfahren und vor allem Motorradreisen noch etwas völlig anderes. Lohnt!